iPhone 5: Kann Apples neues Smartphone überzeugen?


Endlich ist es da: das iPhone 5! Viele Gerüchte haben sich bei der Vorstellung des neuen Smartphone-Boliden aus dem Hause Apple bewahrheitet, sodass der ganz große Wow!-Effekt ausblieb. Daher stellen wir die Frage: Kann das iPhone 5 überzeugen?

iPhone 5. Foto by methodshop.com / Flickr

Größer, dünner, leichter, schneller und ein paar nette neue Features befinden sich an Bord an des iPhone 5. Reicht das aus? Ja!

Größeres Display als größte Neuerung

Wie erwartet wächst das Display beim iPhone 5 auf 4 Zoll (Bilddiagonalen von 10,16 cm), das zugleich auch die wichtigste und auch notwendigste Neuerung darstellt. So ist das neue iPhone bei gleicher Breite wie beim iPhone 4S um 1,2 Zentimeter in die Länge gewachsen, wodurch sich das Seitenverhältnis von 4:3 auf 16:9 ändert. Dieses Format sorgt vor allem bei Film- und Video-Fans für Freude, da das iPhone 5 als Abspielstation noch interessanter wird. Zudem bietet der Homescreen Platz für eine weitere Reihe für Apps, was für die vielen App-Junkies unter uns natürlich ebenfalls eine große Bereicherung darstellt.

Mit dem 4 Zoll-Display ist das iPhone 5 weiterhin sehr handlich, kann gut mit einer Hand bedient werden und passt wunderbar in jede Hosentasche. Ein Volltreffer!

iPhone 5 bietet gelungene Verbesserungen

Am Design der sechsten iPhone-Generation, die dem des 4S stark ähnelt (lediglich die Rückseite ist jetzt vollständig aus Aluminium statt Glas), gibt es nichts zu meckern. Und so bleibt das Apple-Handy ein echter optischer Leckerbissen und Nutzer werden es auch in Zukunft kaum aus der Hand legen wollen.

Apple hat zudem aus alten Fehlern gelernt und macht das iPhone 5 dank LTE-Chip fit für die superschnellen 4G-Funknetze – auch in Deutschland; wobei hierzulande die Verbreitung des neuen Mobilfunkstandards noch nicht soweit fortgeschritten ist. Zudem sorgt der neue A6-Chip für eine Verdoppelung der Rechen- und Grafikleistung im Vergleich zum alten A5-Prozessor. Apples Versprechen: Mit dieser CPU ist einfach ALLES schneller – so auch der Aufbau von Webseiten, die nun doppelt so schnell geladen werden.

Dünner, leichter, bessere Kamera – was wollen wir mehr?

Darüber hinaus ist das iPhone 5 im Vergleich zum Vorgängermodell 18 Prozent dünner und 20 Prozent leichter. Auch das dürfte hohen Anklang bei den Usern finden. Und was ist mit der Kamera? Apple hat der „Pixelmania“ ein Ende gemacht und die Auflösung bei acht Megapixel belassen, dafür aber das Bildrauschen verringert, die Farbgebung verbessert und zudem soll die Kamera bessere Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen schießen. Ein besserer Bildstabilisator sorgt darüber hinaus für verbesserte Videoaufnahmen.

Fazit iPhone 5

Selbstverständlich muss jeder für sich die Frage beantworten, ob Apple mit dem iPhone 5 die gesteckten Erwartungen erfüllen konnte. Wir sagen wegen des größeren Displays, schnellem A6-Chip, Unterstützung der superschnellen LTE-Funktechnik, verbesserter Akku und Kamera auf jeden Fall ‚ja‘ und gehen davon aus, dass Apple-Fans begeistert sind. Nicht vergessen wollen wir die leichtere und dünnere Bauweise, die ebenfalls zu überzeugen weiß.

Bei einem Smartphone kommt es doch immer noch auf das Zusammenspiel zwischen Design, Software und Prozessor an, und hier hat Apple schon lange mit seinem iPhone Standards gesetzt.

Doch trotz des grundsoliden, gelungenen und umfangreichen iPhone-Updates wird Apple der Konkurrenz nicht enteilen, zumal die Smartphones anderer Hersteller – allen voran Samsung – ebenfalls überzeugen. Dennoch hat der IT-Gigant aus Cupertino alle wichtigen und notwendigen Änderungen vorgenommen, aus Fehlern gelernt und der Grundstein für die nächste Rekordjagd in puncto Verkaufszahlen ist gelegt.

Spätestens zum Start der Vorbestellung am 14. September bzw. zum Verkaufsstart im Handel am 21. September werden wir sehen, wie populär das iPhone 5 ist.

Leave a Comment